Klettern in Vietnam

Autor: Thomas Saueracker

Von Vietnam als Reiseland, wo es auch Klettermöglichkeiten zu finden gibt, ist nicht wirklich viel bekannt. Und auch ich musste mich erst auf intensive Recherche im Internet machen um die wenigen Klettergebiete zu finden. Aber nach längerem Suchen fand ich einige Sachen und einige Gebiete, wo Sportkletterrouten eingerichtet sind. Die Einreise nach Vietnam von Deutschland ist nur möglich mit einem Visum, was man auf der vietnamesischen Botschaft in Berlin beantragen muss. Wenn man schon in Asien ist, zum Beispiel in Thailand, kann man dort sehr einfach ein Visum für Vietnam organisieren. Im Gegensatz zu Thailand ist Vietnam noch nicht so überflutet mit Touristen und man ist oftmals auf der Reise mit Bus und Bahn als einzige Langnase unterwegs. Die Preise für Unterkunft und Essen sind sehr günstig und die Menschen sehr freundlich. Jedoch gibt es in Vietnam auch ein paar Sachen, die einen mächtig auf die Nerven gehen können. Eine davon ist das permanente Hupen von Busen, Autos und Motorrollern. Es wird ständig und in allen Situationen gehupt, selbst zum abbiegen. Und irgendwann, gerade wenn man länger mit einem Bus unterwegs ist, fragt man sich verzweifelt warum dies denn so sein muss.

Anreise nach Vietnam und reisen in Vietnam
Man kann Vietnam auf direkten Weg erreichen mit einem Flug nach Hanoi oder Saigon. Ich bin mit nach Bangkok/Thailand geflogen, da man auf dieser Flugroute eher günstige Flüge findet als direkt nach Vietnam. Dann weiter mit einer Billigfluggesellschaft wie Air Asia nach Hanoi. Ist zwar Zeitaufwändiger aber auch bedeutend billiger. In Vietnam reist man entweder mit dem Nachtzug oder mit dem Bus. Bei weiteren Strecken ist der Zug zu empfehlen, jedoch um das Klettergebiet auf Cat Ba sollte man den Bus nehmen. Das Reisen in Vietnam ist sehr wirklich billig.

Kletterführer
Vietnam, A climber´s guide, Erik Ferjentsik & Onslo Carrington, erhältlich im Kletterladen von Slopony auf Cat Ba. (Der Laden befindet sich neben dem Post Office.) www.slopony.com

Material
Mitzubringen sind: Schuhe, Gurt, 10-12 Expressschlingen, Sicherungsgerät, (sehr viel) Chalk, Liquid Chalk, Seil 60m, Chalkbag

Cat Ba Island

Cat Ba Island
Cat Ba ist eine kleine Insel im Nordosten von Vietnam gelegen in der Halong Bay, welche durch ihre imposanten Kalkfelsformationen bekannt ist. Cat Ba Town ist eher unscheinbar, aber sehr angenehm und beim abendlichen Sonnenuntergang auch sehr romatisch.

Anreise
Von Hanoi nimmt man entweder den lokalen Bus für 5 Euro in 3 Stunden oder den Zug nach Hai Phong. Von dort aus mit dem Schiff nach Cat Ba und noch mal mit dem Bus nach Cat Ba Town. Am besten man organisiert sich ein Ticket bei der Bus Gesellschaft Hoang Long, dort ist alles inklusive, dass heißt Bus, Schiff, Bus für zusammen ca. 10 Euro.

Unterkunft und Verpflegung
Es gibt viele günstige und gute Hotels in Cat Ba Town. Die Preise beginnen bei 4 Euro für ein Doppelzimmer mit Klimaanlage. Mein Tipp: Sunset Hotel bei Mr. Tung

Essen gibt es in vielen guten Restaurants, obwohl sich schon mal ein Blick in die Karte und ein Preisvergleich lohnt. Mein Tipp: Mr. Quang Restaurant (ich habe noch nie so gute Frühlingsrollen gegessen!)
Wenn man im Klettergebiet „Butterfly Valley“ ist, kann man dort bei der netten Dame, wo man die Motorräder abstellen muss gleichzeitig Mittagessen bestellen, was 2 Euro kostet und hausgemacht ist und wirklich gut.

Das Klettergebiet

In der Umgebung von Cat Ba gibt es zwei große Klettergebiete, das Butterfly Valley und das Klettergebiet direkt in der Halong Bucht.

Butterfly Valley
Zu erreichen ist das Tal mit den riesigen Schmetterlingen mit dem Motorroller. Wichtig ist hierbei, dass man vorher ein „Eintrittspass“ (Pass kostet 2 Euro) kaufen muss. Diesen bekommt man im Kletterladen von Slopony. Das Geld was hierbei eingenommen wird, wird genutzt zur Sanierung und zum einrichten der Routen und zum Erhalt des Tales. Um den genauen Weg zum Tal zu finden fragt man am besten im Kletterladen von Slopony, wo man auch den Kletterführer kauft.
Im Butterfly Valley gibt es ca. 50 Routen die hervorragend eingerichtet sind. Der Charakter der überwiegend senkrechten Routen wird bestimmt durch Leisten und Sloper. Jedoch findet man auch einige einmalige Strukturen an Sintern und Stalaktiten. Schwierigkeiten liegen zwischen 5 und 7c.

Butterfly Valley Butterfly Valley Butterfly Valley

Halong Bucht
Das Klettergebiet in der Halong Bucht ist nur mit einem Boot zu erreichen. Am besten man fährt mit einer organisierten Tour von Slopony raus und lässt sich dann aussetzen und macht sein eigenes Ding. Am besten man lässt sich noch ein Kanu geben um auch alle Routen zu erreichen. Es gibt hier mehrer Wände, die wohl am wichtigsten zu nennenden sind die Slopony Wall mit vielen leichten Routen an recht scharfen Tropflöchern. Schwierigkeiten liegen zwischen 4 und 6a. Und die andere Wand mit den schwierigeren Routen ist die Offenheimer´s Creation. Hier findet man vorwiegend senkrechte Routen mit Leisten und Slopern, welche hervorragend gesichert sind.
Probleme bereitet das abbauen bzw. Seil abziehen, da die Gefahr besteht, dass das Seil beim abziehen ins Wasser fliegt. Schwierigkeiten hier liegen zwischen 6a und

halong bucht halong bucht

Weitere Klettergebiete
Es gibt noch einige andere kleinere Klettergebiete wie zum Beispiel Beo Wall direkt am Peer. Man hat aber auch die Möglichkeit Deep Water Solo Touren zu machen. Am besten man fragt hier für im Slopony Shop nach und organisiert dies mit deren Hilfe.

Resümee

Vietnam ist auf jeden Fall eine Reise wert ob nun zum klettern oder nicht. Was ein wenig Nerven raubend ist, ist das permanente Hupen der Motorräder und Autos. Und vor allen im Bus auf längeren Fahrten, wird die Geduld vom Fahrer auf eine harte Probe gestellt. Aber was man in Vietnam findet sind freundliche Menschen und noch nicht von Touristen überfühlte Städte. Cat Ba ist sehr zu empfehlen und dort kann man auch mal eine Woche zubringen ohne das einem langweilig wird. Wenn Vietnam noch ein wenig was in Richtung klettern macht, wenn es noch ein paar mehr Gebiete gibt, das Potenzial hat es, dann werde ich auf jeden Fall noch mal nach Vietnam fliegen.

0 Gedanken zu „Klettern in Vietnam

  1. heck franz-josef

    super! vielen dank!
    mal schauen ob ich das nechstes jahr hin bekomme,aber intresse ist geweckt,guter beitrag:-)))