Krafttraining für Eiskletterer

Klettern an der HochwaldgrotteWer beim Eisklettern in die obere Liga aufsteigen möchte, der hat einen Vorteil: Der Griff ist immer schön groß. Im Gegensatz zum Felsklettern, wo die Griffe mit unter sehr klein werden können. Der Griff des Eisgerätes ist ausreichend groß und somit werden vorrangig die großen Muskelpartien des Körpers beansprucht. Deshalb müssen große Muskeln und Kraftausdauer trainiert werden.

Findet ein Training im Kraftraum oder an der Boulderwand statt, so ist am besten mit einem Aufwärmen an großen Griffen zu beginnen. Liegestütze in verschieden breiten Armpositionen unterstützen die Aufwärmphase. Eine Strickleiter ist wunderbar als Training und es kann mit Variationen beim Greifen die Kraft schnell verbraucht werden. Natürlich dürfen Klimmzüge nicht fehlen, am besten an Griffen, die der Form der Eisgeräte nah kommen, Griff nach unten in senkrechter Form.
Durch das Notieren der Leistung kann regelmäßig verglichen werden und die Leistungsverbesserung ist offensichtlich, so dass auch die Motivation im Trainingskeller ein wenig höher gehalten werden kann.

Eine Leiter, bevorzugt Holz, kann wahre Wunder beim Training bewirken. An einen Baum oder die Hauswand gelehnt, können die Eisgeräte eingehängt werden und der Weg nach oben kann beginnen. Die Füße sollten unterstützen, es muss nicht frei hängend sein! Durch die Neigung der Leiter kann dabei wunderbar variiert werden. Auch hier ist ein Tagebuch über die erzielte Leistung hilfreich.
Um die Leistung zu puschen, kann mit Gewichten an Beinen und Füßen nachgeholfen werden, zum Beispiel Bergschuhe.
Für diejenigen, die sich im oberen Leistungsbereich aufhalten, kann an der Leiter auch die „Figure of four“ trainiert werden, viele Wechsel und Längenzüge stärken den Bewegungsmuskel und die Ausdauerkraft. Ein Bein dabei immer aushängen lassen. Beim Weg nach untern werden in der Regel die Übungen schwerer, da die Koordination und Übung fehlt. Außerdem ist das Verletzungsrisiko größer, also lieber in gewohnter Art und Weise die Leiter wieder runter nach dem Training der „Firgure of four“.

Viel Erfolg und Spass beim Training.