Schmalwassergrund, Kanzlersgrund, Georgenthal, Moosbachtal, Asbachtal, Felsen bei Gehlberg, Felsen am Hermannsberg

Falkenstein
Der Falkenstein

Der Kanzlersgrund schließt das Gebiet ein, welches sich westlich von Oberhof bis nach Oberschönau erstreckt. Sicherlich zählen die Felsen in diesem Gebiet zu den Meistbesuchtesten in Thüringen, da allein der Falkenstein mit seiner rund 100m steil abfallenden Talseite viele Kletterer anlockt. Aber auch andere Felsen bereichern das Klettern in Thüringen und wurden in den letzten Jahren um viele neue Routen erweitert.

Charakteristik / Gestein:

Die meisten Felsen bestehen aus Porphyr, welches sich meist als splittriges Gestein anfühlt und oft bewachsen ist. Vorrangig ist auf Riss- und Wandkletterei anzutreffen. Die Sicherungsmöglichkeiten sind oft gut, sollte aber dem jeweils aktuellen Kletterführer entnommen werden.

Felsen, Anreise:

Koppenstein (~ 38 Wege)

koppenstein
Der Koppenstein
  • Schlange mit Kopf ( Jan Dankert 08.05.03) 7-/7 Die Route „Gefiederte Schlange“ bis zum 3. Haken, jetzt gerade hoch (nicht nach links zur „GelbenPlatte“) an zwei golden Haken vorbei und den “ Moosbachweg“ zum Gipfel.
  • Kleine Spielerei (Jan Dankert 31.05.03) 7+ Vom 4. Haken des „Moosbachweg“ gerade über kleines Dach (goldener Haken) zum Band und beliebig zum Gipfel
  • Leichter Weg (Jan Dankert 08.05.03) 5- Links der „Grünen Traurigkeit“ von bewachsenem Absatz Risse gerade hoch (goldener Haken) und nach rechts auf Absatz (Bühler) wie „Diagonale“ zum Gipfel

Moosburg (~ 4 Wege)

Kuhstein (~ 11 Wege)

Der Felsen besteht aus recht brüchigem Gestein, welches allerdings durch die hohe Frequentierung in den letzten Jahren recht gut abgeklettert wurde. Routen, bis zu einer Länge von 35m laden zum klettern ein. Die Absicherung ist recht großzügig gestaltet und sollten deshalb durch Keile und Friends erweitert werden.

12 Apostel (~ 106 Wege)

Zwölf Felsen laden hier seit einiger Zeit zum Klettern ein. Manche der Blöcke sind Brüchig oder stark bewachsen, trotzdem sind ausreichend schöne Routen entstanden. Vorrangig wird an kurzen (5 – 25m) Klettereien trainiert, welche in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden sind. die Felsen sind nach Süden ausgerichtet und stehen relativ frei, so dass die Oberfläche schnell trocknet.

12 Apsotel
Die 12 Apostel

Finkenstein (~ 36 Wege)

Topo
Download als PDF Dokument (98kb)

Viele mittelschwere bis schwere Routen bei vorrangig senkrechter Plattenkletterei. Bitte die Autos nicht direkt in der Einfahrt parken, da es schon mehrfach zu Problemen kam und eine Felssperrung droht!

Anreise:

  1. A71 Abfahrt Zella Mehlis, dort über den Ruppberg in den Kanzlersgrund (Richtung Oberschönau und Steinbach-Hallenberg) An der Einmündung der Ruppbergstraße kann geparkt werden oder am Parkplatz zu den 12 Aposteln ein Stück Richtung Oberschönau.
  2. Gleich von Oberhof zum Grenzadler und in den Kanzlersgrund, am Café Kanzlersgrund vorbei, dann kommt man auch zur Kreuzung, wo die Straße nach Zella-Mehlis über den Ruppberg links abbiegt. Dort parken, nicht erst zum Ruppberg und nach Zella Mehlis.

Topo downloaden, als PDF Adobe pdf-Format Dokument (285kb)

Geierfelsen (~ 37 Wege)

Geierfelsen
Geierfelsen

Inormation zum Gebiet der Geierfelsen findet ihr im Artikel „Geierfelsen bei Gehlberg„. Hier gibt es Information zu Routen, Feuer machen und Kinderfreundlichkeit.

Anreise:

Die Felsen bedinden sich in der Nähe von Gehlberg. Von Oberhof kommend in Richtung Schmücke bis zum Bahnhof Gehlberg (nicht mehr in Betrieb) fahren, von dort weiter zum Schulungszentrum der e-on, hier parken und ca. 200m weiter laufen. Den bachnauf der linken Seite bei der Brücke überqueren und dem Wegverlauf leicht rechts halten zu den Felsen folgen.

Achtung:

Das Gebiet ist Brutgebiet und unterliegt einem Kletterverbot. Vermeidet Lärm und Störungen in diesem Areal.

  • Geiermassiv ist ganz jährig gesperrt.
  • SW,Großer und NW Geierfelsen kann zeitweise gesperrt sein

Weitere Felsen:

  • Falkenstein (~ 90 Wege)
  • Wasserblock (~ 4 Boulder)
  • Schützengraben (~ 7 Boulder)
  • Röllchen (~ 8 Wege)
  • Liliputaner (~ 11 Wege)
  • Gothaer Turm (~ 5 Wege)
  • Bärgrabenwächter (~ 11 Wege)
  • Aprilstein (~ 2 Wege)
  • Boulder bei Georgenthal (~ 30 Boulder)
  • Hachelstein im Asbachtal (~ 2 Wege)
  • Neuer Stein (~ 11 Wege)
  • Hoher Stein (~ 26 Wege)
  • Hermannsbergstein (~ 19 Wege)
  • Heinrichsbacher Stein (~ 23 Wege)
  • Felsenschlagturm (~ 15 Wege)
  • Steinbruch am Bahnhof (~ 7 Wege)
  • Ausgebrannter Stein (~ 5 Wege)
  • Blauer Stein (~ 37 Wege)

Camping:

  • Campingplatz am Bugalowdorf
    Am Waldbad, 98553 Erlau
    Tel. 036841 / 48228
    www.camping-erlau.de

  • Oberhof Camping

    Am Lütsche-Stausee 9, 99330 Frankenhain
    Tel. 03 62 05 / 7 65 18
    www.luetsche.de
  • Erholungsgebiet Bergsee Ratscher
    Am Bergsee, 98553 Schleusingen
    Tel. 036841 / 40015 o. 32229
    www.ratscher.de/bergsee/
  • Campingplatz „Am Waldbad“
    98553 Breitenbach
    Tel. 036841 / 41153
    www.campingbreitenbach.de

    Download der Camping-Liste Thüringen im Adobe pdf-Format pdf-Format

Kletterführer:

  • Kletterführer Thüringen von M. Jäger
  • Kletterführer Thüringen von T.Engler (ausverkauft, keine Neuauflage) … mehr Infos

0 Gedanken zu „Schmalwassergrund, Kanzlersgrund, Georgenthal, Moosbachtal, Asbachtal, Felsen bei Gehlberg, Felsen am Hermannsberg

  1. Pingback: Geierfelsen bei Gehlberg - KVFL.com - Klettern in Thüringen

  2. Karl-Heinz Recknagel

    Die Moosburg liegt in der Gemarkung Unterschönau im Moosbachtal , östlich von Rottrerode Sie war eine alte Raubritterburg an der ehemaligen Handelsstraße „Hohe Straße“.
    Heute ist nur noch ein zerklüfteter Felsen vorhanden.

  3. Karl-Heinz Recknagel

    Anreise Finkenstein ist total falsch.Oberhof Richtung Steinbach-Hallenberg muß man fahren.Parkplatz ist an der Kreuzung nach Zella-Mehlis.

  4. Stefan

    Anreise Finkenstein ist irgendwie immer noch falsch. Gibt ja zwei Varianten in den Kanzlersgrund zu kommen.

    1. A71 Abfahrt Zella Mehlis, dort über den Ruppberg in den Kanzlersgrund (Richtung Oberschönau und Steinbach-Hallenberg) An der Einmündung der Ruppbergstraße kann geparkt werden oder am Parkplatz zu den 12 Aposteln ein Stück Richtung Oberschönau.

    2. Gleich von Oberhof zum Grenzadler und in den Kanzlersgrund, am Café Kanzlersgrund vorbei, dann kommt man auch zur Kreuzung, wo die Straße nach Zella-Mehlis über den Ruppberg links abbiegt. Dort parken, nicht erst zum Ruppberg und nach Zella Mehlis.

    Viele Grüße
    Stefan