Schlagwort-Archive: berge

Reisebericht Südafrika (Kwazulu-Natal)

Autoren: Ralf,Andrea,Toni

SA1Am 1.07.04 startete unser dreiwöchiger Trip mit unseren Freunden Joe und Christel aus Seebach nach Südafrika. In Frankfurt/M. ging es mit South-African-Airlines 20.00 Uhr los. Um 8 Uhr stand unser Mietwagen in Johannesburg bereit. Wir düsten sofort in Richtung Drakensberge. An die Rechtslenkung hatte man sich schnell gewöhnt.
In Frankfort, River Resort, machten wir unseren ersten Stop. Problemlos bekam man für ein paar Rand eine Bambushütte. In „Heidelberg“ im Supermarkt wurden die nötigsten Lebensmittel eingekauft und dann ging`s weiter.
Am nächsten Tag fuhren wir bis Bergville. Unterwegs sah man die ersten wilden Tiere: Zebras, Paviane, Gnus und Geier. Im Dunkeln war die Suche nach einer Unterkunft nicht so einfach. Eine einsame Straße durch den Busch führte uns schließlich zu einem Edel-Bagpacker, der Sandfort-Lodge. Es war zwar etwas teuer, aber wir blieben trotzdem über Nacht.
Die Drakensberge erreichten wir am 3.Tag nach 55 km Autofahrt. Im nördlichen Mahai-Camp schlugen wir für 3 Tage unsere Zelte auf. Es war ein sehr idyllischer Zeltplatz unterhalb des Amphietheaters (5 km lange Felswand über die sich der Tugela-River in die Tiefe stürzt). Eine erste Erkundungstour führte uns natürlich gleich in die Berge, an Wasserfällen vorbei auf ein herrliches Felsplateau, von dem man alles sehr gut überblicken konnte. Weiterlesen

Das Herzstück des Inselberggebiet – Der Lauchagrund

Klettern im LauchagrundHier findet man Routen aller Schwierigkeitsklassen, dicht aneinanderstehende Felsen aber auch teilweise überlaufene Gipfel und Wände. Viele Anstiege sind sehr lohnend und die Absicherung ist größtenteils vorbildlich, dank der Sanierungsarbeiten von einigen Kletterern aus Tabarz. Herausragende Kletterziele sind vor allem der Teufelsgrat, Dreiherrenwand, Aschenbergstein, Findling und Angstwand.

Gipfel und Wände im Lauchagrund:

Versteckte Wand, Lauchagrundnadel, Mittagstein, Hufeisenstein, Felsenteilwächter, Verlassene Wand, Habichtskopf, Unbenannte Spitze, Wilde Wald, Hirschstein, Angstwand, Findling, Roter Turm, Bärenbruchwand, Aschenbergstein, Schwalbennest, Teufelsgrat, Dreiherrenwand, Mittelwand, Kaminwand

Weitere Felsen im Inselberggebiet:

Meisenstein, Treppenstein

Gestein:

Meist ist Porphyr anzutreffen, der fast überall fest ist.
Weiterlesen