Schlagwort-Archive: Fels

Boulder bei Ruhla

Allgemeines:

Ein kleines Bouldergebiet mit festem sauberen Granit. Alle Boulderblöcke sind schnell erreicht und stehen recht frei. Hier und da gibt es einige kleine Hindernisse, die sich vielleicht durch eine erhöhte Frequentierung beheben lassen. Das Gebiet ist, aufgrund seiner Größe, vorrangig von lokaler Bedeutung. Sicherlich gibt es noch mehr Varianten, hier sind nur die wichtigsten Wege aufgenommen. Alle Wege befinden sich im Schwierigkeitsbereich 5 – 8-(UIAA), (Fb 4a – 6a). Alle Wege erfolgen im Sitzstart.
Weiterlesen

Klettern im Felsparadies Dolomiten

Dolomiten/Brentagruppe Campanile Basso (Guglia di Brenta), 2883 m, Südwestverschneidung, „Fehrmann“ (SW)

Die Bilderbuchverschneidung am „Welträtsel aus Stein“

Verschneidung
Mit der auffallenden Südwestverschneidung hat sich neben Paul Preuß (Preußwand) ein zweiter großer Trendsetter in Sachen Freiklettern am Campanile Basso verewigt: der Eibsandsteinpionier und Initiator des sächsischen Bergsteigens Rudolf Fehrmann. Die „Fehrmannverschneidung“, welche die Westwand des Campanile Basso mit der turmartigen Schulter bildet, ist hier die offensichtlichste und klassische Linie. Die Kletterei an diesem aufgeschlagenen Buch aus bestem Fels ist ebenso ideal und geradlinig kontinuierlich wie die Linie selbst. Wer von der großen Schulter, an der die ,Verschneidung endet, noch bis zum Gipfel will, findet im Normalweg („Ampfererwand“), auf den man fast unmittelbar am Ausstieg trifft, die logische Fortsetzung der Tour. Wer’s verschärfter braucht, wählt die „Preußwand“.
Weiterlesen