Schlagwort-Archive: Literatur

Bergmedizin Expeditionsmedizin pocket

978-3-89862-743-6_Berg_und_Expeditionsmedizin_pocket_DE_RGB300dpi
Die meißten von euch haben vermutlich ihre Reiseapotheke immer griffbereit und auf Reisen, Expeditionen wird nochmals bzgl. Land/Dauer geprüft. Dazu gibt es diverse Listen oder besser Kontakte, Ansprechpartner die mehr von der Materie wissen. In besonderen Fällen frage ich gern die Freunde mit medizinischen Wissen.

Unterwegs ist das schwierig. Natürlich gilt immer die Hoffnung, es passiert nichts und die üblichen Verdächtigen hat man durch Erfahrung im Griff. Trotzdem wäre hier und da ein Werk zum Nachschlagen sinnvoll. Auch Netz steht nicht überall bereit und so war ich gespannt, wie sich dieser kleiner Begleiter macht, der genau das zum Ziel hat – steht bereit mit Rat – nicht Tat, wenn notwendig.

Weiterlesen

Aus Alt wird Neu?

Das Jahr 2011 geht seinem Ende hingegen – wieder zu wenig Touren und zu viel Arbeit? Damit ihr euch gleich neue Träume vormerken und diese mit Terminen versehen könnt, ist die aktuelle neue Ausgabe für 2012 des Kletterkalender sicher ein Tipp wert.

Hier lassen sich nicht nur ohne Strom und gute Sichtverhältnisse Termine fest halten, hier lassen sich auch neue Ziele durch spannende Bilder entdecken. Die ~10€ sind also gut angelegt und lassen uns jede Woche mit einem neuen Traum beginnen.
Kletterkalender 2012
Weiterlesen

Hexen und Exen – das Hardwarebuch

Hexen und ExenSichern, Klettern, Abseilen – was braucht man dafür und wie benutzt man die mittlerweile fast schon unüberschaubare Vielfalt der Geräte? Das Buch gibt die Antworten und zeigt in klaren Worten und anschaulichen Grafiken und Fotos Tipps und Tricks, die es sonst noch in keinem Lehrbuch zu finden gibt. Weitere Kapitel geben einen Überblick über Spezialausrüstung und Anwendungstechiken für Technisches Klettern, Big Walls und Industrieklettern.

Das Special gibt alle notwendigen Informationen zu Slackline, Seilbahn und Brückenspringen.

Neben den Sicherungsgeräten und der Vielzahl der Karabinertypen wird besonderen Wert auf Klemmkeile, Friends und Spezialgeräte sowie deren praktischer Anwendung im Fels gelegt. Bisher unveröffentliche technische Details machen das Buch zur Wissens-Fundgrube für jeden, der etwas mehr über seine Ausrüstung erfahren will. Die Beschreibung von Gefahrenquellen und tatsächlich passierten Unfällen helfen, Schwächen der Geräte zu erkennen und Fehlbedienungen zu vermeiden. In den Kapiteln für Profis wird die Ausrüstung für Erstbeghungen, Big-Walls, Industrieklettern, Slackline, Seilbahn und Brückenspringen beschrieben und deren Anwendung detailiert in Fotos und Grafiken dargestellt.

Gerald Krug

  • 304 Seiten, durchgehend farbig mit zahlreichen Fotos und Grafiken
  • ISBN 978-3-00-020535-4
  • empfohlener VK: 22,00 €
  • Bestellung über geoquest-verlag@freenet.de

Ines Pappert – Im Eis. Wie ich auf steilen Routen meinen Weg fand

Im Eis. Wie ich auf steilen Routen meinen Weg fand
Ines Pappert ist einer der besten Eiskletterinen der Welt und eine Felskletterinnen im Spitzenbereich. Sie kommt aus den alten Bundesländern und hat das Klettern erst nach ihrem Wohnungswechsel nach Bayern erlernt, recht spät für den vorstoß in den Spitzensport. Trotzdem führt sie seit Jahren die weibliche Rolle beim Eisklettern und scheut auch den Vergleich mit dem männlichen Elite nicht.

Das Buch, welches in einer einfachen und lockeren Weise berichtet, erzählt von den Anfängern, der Familie und den Problemen als Frau in einem Sport, der Lange von der Männerwelt bestimmt wird. Sie berichtet vom Problem Leistungssport und Familie unter einen Hut zu bekommen. Ines Pappert hat einen Sohn, den sie in der Anfangsphase ihres Erfolges zur Welt bringt. Sie berichtet sympathisch von Selbstständigkeit am Berg, von Ängsten, Gefahren und Zweifeln.

Begeistert hat mich, dass sie scheinbar bei allem Erfolg auf dem Teppich bleibt und das sie meine Überzeugung lebt: Der Kopf machts. Gestört hat mich, dass man den Eindruck hat, als entschuldige sie sich des öfteren im Buch über das Problem des Zeitmanagement im Bezug auf ihren Sohn. Was ihr wichtiger ist, Sohn oder Sport mit Erfolg ist so nicht einfach zu filtern. Ansonsten ein schönes und angenehmes Buch, natürlich für die Fans des kalten Nass um so mehr.

** Wer mehr über Ines und ihre Liebe zum Eis wissen will, der holt sich auf ihrer Website die angebotenen Downloads.