Schlagwort-Archive: Wandern

Auf Tourensuche ? – Linktipp

Logo Topin.TravelEin neues Freizeitportal ist Online – Topin.Travel – und glänzt mit Web 2.0-Oberfläche. Im Portal lassen sich derzeit 3232 Touren im ganzen Alpenraum begutachten und zu einer neuer Trip inspirieren.
Dabei wird nach verschiedenen Tourenarten unterschieden, wobei die Filterung recht gut gelungen ist. Dazu zählen unter anderem Klettern, Wanderungen, Alpin-Touren, Schneeschuhtour, Mountainbike-Tour und Nordic-Walking, insgesamt sind es derzeit 23 Tourenarten nach denen man einschränken kann.
Die Suche kann klassisch in einer Datenbank statt finden, oder man sucht über eine Karte, wie wir sie hier auch in zwei Bereichen einsetzen – Klettern in Thüringen und Touren weltweit.
Ein weiteres kleines Gimmick – die Touren lassen sich auch auf das GPS herunter laden, damit hat man recht einfach alle notwendigen Daten zur Verfügung.

Reisebericht Südafrika (Kwazulu-Natal)

Autoren: Ralf,Andrea,Toni

SA1Am 1.07.04 startete unser dreiwöchiger Trip mit unseren Freunden Joe und Christel aus Seebach nach Südafrika. In Frankfurt/M. ging es mit South-African-Airlines 20.00 Uhr los. Um 8 Uhr stand unser Mietwagen in Johannesburg bereit. Wir düsten sofort in Richtung Drakensberge. An die Rechtslenkung hatte man sich schnell gewöhnt.
In Frankfort, River Resort, machten wir unseren ersten Stop. Problemlos bekam man für ein paar Rand eine Bambushütte. In „Heidelberg“ im Supermarkt wurden die nötigsten Lebensmittel eingekauft und dann ging`s weiter.
Am nächsten Tag fuhren wir bis Bergville. Unterwegs sah man die ersten wilden Tiere: Zebras, Paviane, Gnus und Geier. Im Dunkeln war die Suche nach einer Unterkunft nicht so einfach. Eine einsame Straße durch den Busch führte uns schließlich zu einem Edel-Bagpacker, der Sandfort-Lodge. Es war zwar etwas teuer, aber wir blieben trotzdem über Nacht.
Die Drakensberge erreichten wir am 3.Tag nach 55 km Autofahrt. Im nördlichen Mahai-Camp schlugen wir für 3 Tage unsere Zelte auf. Es war ein sehr idyllischer Zeltplatz unterhalb des Amphietheaters (5 km lange Felswand über die sich der Tugela-River in die Tiefe stürzt). Eine erste Erkundungstour führte uns natürlich gleich in die Berge, an Wasserfällen vorbei auf ein herrliches Felsplateau, von dem man alles sehr gut überblicken konnte. Weiterlesen

Hohe Tatra

Hohe Tatra – Bergwanderungen

Hohe Tatra
Die Hohe Tatra ist das kleinste Gebirge Europas, besitzt aber alpinen Charakter. Die Gipfel sind stark gegliedert und erscheinen auf den ersten Blick sehr anspruchsvoll.
Heute stellt die Hohe Tatra ein beliebtes Ziel für Wanderer und Kletterer dar. Die Wanderwege in den Tälern sind leicht zugänglich und gut markiert. Auch Anfänger finden hier sofort Gefallen an den Touren und der Natur, nicht zu vergessen die kulinarischen Genüsse, welche für unseren Geldbeutel als preisgünstig erscheinen.
Die meisten Wanderwege verlaufen auf guten Wegen, welche meist gut markiert sind. Einige stellen erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Reisebericht: Hohe Tatra – Ein Riesengebirge auf nur 70 km Breite

Autoren: Sebastian, Daniel

Die AutorenWem die Alpen zu hoch und die Mittelgebirge zu klein sind, der findet eine echte Alternative in der Hohen Tatra. Wandern, Hüttentrekking und alpines Bergsteigen, alles das ist in dem kleinsten Riesengebirge der Welt möglich.
Der Reiz der Hohen Tatra war für uns, weniger die anspruchsvollen Kletterrouten, viel mehr das Erlebnis Riesengebirge auf nur 70 km Breite.
Weiterlesen

Munti Fagars – Muntii Fagarasului, Rumänien

Autor: Gregor

Bild1Schon letztes Jahr im Sommer als wir bei strahlendem Sonnenschein durch die schottischen Highlands liefen war mir klar, dass dies körperlich noch nicht die Grenze war. Doch wo die Lust auf Abenteuer, die in uns brannte ausleben? Die Bedingungen waren klar. Berge mussten her, teuer darf es nicht sein, dafür aber bitte schon etwas anspruchsvoller. Ach ja noch etwas, wenn Abenteuer dann auch bitte kein Land in welchem schon mit Euro gezahlt wird. In der Summe aller Vorgaben bin ich dann bei Rumänien stehen geblieben. Jedoch Berge gibt es auch in Rumänien viele, also alten DDR- Wanderführer geschnappt und schnell war klar, der höchste Gipfel liegt im Fagaras, heißt Moldoveanu, ist 2544m hoch und soll im Rahmen des Höhenwanderweges einfach zu erreichen sein. Mit einer Luftlinienlänge von Rund sechzig Kilometern läuft der Gebirgszug der Südkarpaten ziemlich genau von West nach Ost. Er hat nach Süden sieben größere Arme und nach Norden mehrere Kleine, zu deren Fuße das alte Siebenbürgendelta liegt. Weiterlesen

La Reunion – Bourbon

Am Gipfel des VulkansDie französische Insel im Indischen Ozean, 800 km östlich von Madagaskar und 200 km von Mauritius, 10000 km von Deutschland (12h Flugzeit) ist ein kleines Paradies mit einem Umfang von 250 km, winzig klein, für sich genommen aber sehr vielseitig. Die Kombination aus grandiosem vulkanischen Relief und üppigem tropischen Klima hat einzigartige Landschaften entstehen lassen. Reunion, dieser ins Meer gestellter Berg, misst an seiner höchsten Stelle im Zentrum 3069 m: der Piton des Neiges ist das Dach des indischen Ozeans. Das zweite Massiv der Insel im Südosten wird vom Piton de la Fournaise mit 2631 m beherrscht, einem der aktivsten Vulkane unseres Planeten. Dieses tropische Gebirge ist gemeißelt aus tiefen Tälern, Schluchten und Flüssen.
Weiterlesen