Eisenacher Diaabend – Griechenland – Festland und Inseln

GriechenlandAm Donnerstag, 16.11.2006, 20.00 Uhr im Bürgerhaus der Wartburgstadt Eisenach, Ernst-Thälmann-Str.94, von Rainer Harscher.

Seit vielen Jahren bereist der Fotograf Reiner Harscher dieses vielgestaltige Land. In seiner Panoramavision zeigt er die Perlen der Ägäis und die Zuschauer erleben uralte Kulturen und den Landschaftszauber zwischen Peloponnes und Halkidiki. Der Besucher sieht sich mit stimmungsvollen Bildern in dieses Land versetzt, in sein unvergleichliches Licht zu allen Jahreszeiten. Im Frühling die sagenhaften Kalkküsten von Zakynthos und das zentrale Griechenland, wenn es in einem Blütenmeer versinkt. Im Oktober die Kykladeninseln, deren karge Landschaften mit einem Schleier aus Gold und Purpur überzogen sind. Unterwegs mit einem Segler auf den Spuren von Odysseus lässt Reiner Harscher die Zuschauer eintauchen in die türkisfarbene Tiefe der Ägäis und in den Zauber des Lichts, der jede Insel unverwechselbar macht.
Hellas ist die Wiege der europäischen Kultur. Hier wurden vor mehr als 2000 Jahren die ersten Olympischen Spiele ausgetragen. Griechenland ist antik und modern, karg und üppig, einsam und lebhaft, blau und weiß, leise und laut. Es sind die Gegensätze, die das Land der Hellenen so vielfältig machen, es sind die Griechen, die den Gegensätzen Harmonie verleihen.
Reiner Harscher konnte in entlegenen Klöstern teilnehmen am Leben der Mönche und an ihren nächtlichen Gebeten. Er erhielt Einblick in eine religiöse Welt voller Geheimnisse.

weitere Informationen unter geonatur.de