Hülloch gesperrt

Huelloch
Nun ist es auch vor Ort ersichtlich, der Eigentümer des privaten Grundstücks hat via Schild den Hinweis erbracht, dass das Grundstück des Hülloch weder betreten noch beklettert werden darf.
Die Info ist schon seit einigen Monaten bekannt und der DAV wollte, so der Buschfunk, sich dieser Aufgabe annehmen, da es an versicherungstechnischer Rücklage für den Eigentümer mangelt.

Im Sinne der Kletterer ist zu hoffen, dass der DAV an einer Lösung arbeit und dieses kleine, aber feine Gebiet dem Sport erhalten bleibt. Oder sind die Kletterer dem DAV egal? Die Kletterer sind verärgert und wollen die vielen Stunden der Erschließung und der geteilten Freude wieder aufnehmen. Hier kann nur der DAV helfen oder eine IG Klettern muss sich finden, die die Interessen der Kletterer eventuell besser vertritt als der DAV. Im Sinne des DAV und den Aktiven am Fels ist zu hoffen, dass man an einer Lösung mit dem Eigentümer arbeitet und der DAV uns demnächst Neuigkeiten präsentiert.