Eisklettergebiete rund um Kandersteg in den Berner Alpen

Autoren: Frank & Bernd

Eiger Mönch Jungfrau

Kandersteg ist das Gebiet der Eisratten. Hier gibt es unzählige Routen und das in nahezu allen Schwierigkeitsgraden, für den Anfänger und den Profi – alles ist da. Seit nun mehr drei Jahren besuchen wir immer wider dieses Gebiet und es wurde nie langweilig, wohl unerschöpfliche Kreation in Eis- und Mixedbereich. In Kandersteg angekommen, sieht man einen Großteil der Fälle schon aus dem Auto oder dem Zug.

Anreise:

Übersichtskarte
Kandersteg ist wunderbar mit dem Zug zu erreichen. Mir dem Auto aber ebenso. Vorort muss nicht unbedingt ein Auto vorhanden sein, da viele Routen zu Fuß zu erreichen sind.

Beste Zeit:

Januar bis Februar

Unterkunft:

In Kandersteg und Umgebung gibt es Unmengen Unterkünfte die man über das Fremdenverkehrsamt erfahren kann.
Besonders ist das Restaurant „Rendez-vous“ (Tel./Fax.: 0049 033 675 13 54; mailto: rest-rendez-vous@bluewin.ch) zu empfehlen. Hier treffen sich die Kletterer und man kann schnell Infos über den einen oder anderen Fall erfahren. Die Unterkunft gibt es von Matratzenlager, Campingplatz bis Zimmer, dadurch ist es auch sehr preiswert. Zwei Klettergebiete können von hier in wenigen Minuten zu Fuß erreicht werden.

Ausgewählte Ziele:

Öschinenwald

Oeschinenwald

Die wohl bekannteste und sehr schnell erreichbare Wand mit vielen Möglichkeiten.

Zustieg: Das gebiet ist vom Bahnhof und von der Unterkunft „Rendez-vous“ gut zu erkennen. Durch den Wald bis zu den Einstiegen. (~30min)

Abstieg: Am Ausstieg kann man nach links und kann dort über Bäume abseilen oder über die Routen.

Sulwald „Little Vail“

Sulwald
Dieses kleine Gebiet liegt in bester sonniger Lage. Beim Klettern hat man das Dreigestirn Eiger-Mönch-Jungfrau im Nacken – wunderschön. Es gibt Routen in den unterschiedlichsten Schwierigkeiten. Hier kann man sich am R.Jaspers „White Out“ M10 versuchen ?!

Zustieg: Mit der Seilbahn von Isenfluh nach Sulwald und dort mit dem Schlitten bis zu den Fällen rodeln (relativ günstige Mietmöglichkeit) oder zu Fuß in 15min. Nach dem Klettern kann man den rest der Rodelstrecke dann abfahren und den Schlitten im Tal abgeben.

Abstieg: Am Ausstieg nach links oder rechts queren und an Bäumen abseilen.

Engstlingen:

Unter der Engstlingenbahn gibt es ~4 wunderbare Routen, wobei zwei davon ausgesprochen schöne und lange (~150m) Kletterei bescheren. („Engstlingenfall“ und „kleiner Fall“) Im rechten Wandteil gibt es noch zwei schwierigere Routen, die eher selten begangen werden.

Zustieg: Nach Adelboden und von hier zur Talstation der Engstlingenbahn. Die Fälle sind schon gegenüber an der Wand zu erkennen. Von hier zu Fuß durch den Wald zu den Einstiegen. (~30min)

Abstieg: Vorwiegend wird hier über die Routen abgeseilt. An den beiden linken Fällen kann auch nach rechts ausgestiegen werden und durch den Wald abseilen.

Kleiner Fall in Engstlingen linker Teil 2.SL, Engstlingen linker Teil 1.SL, Engstlingen
„Kleiner Fall“ in Engstlingen linker Teil 2.SL, Engstlingen linker Teil 1.SL, Engstlingen

Kletterführer:

EISKALT – Wasserfallklettern in der Schweiz / Urs Odermatt, Panico Verlag

Zusätzliche Info`s:

http://www.kandersteg.ch/deutsch/sport/eisklettern.html

Eiskletterfestival in Kandersteg:
http://www.ready2climb.com/
http://www.kandersteg.ch/

Topos:

http://www.blackdiamond.ch/ready2climb/pdf/Kandersteg_04_place.pdf title=“Link zum PDF-Dokument“
http://www.blackdiamond.ch/ready2climb/pdf/IceClimbingFestival_Topos.pdf title=“Link zum PDF-Dokument“

0 Gedanken zu „Eisklettergebiete rund um Kandersteg in den Berner Alpen

  1. Pingback: Ice Climbing Festival 2007 in Kandersteg | KVFL.com › Klettern in Thüringen

  2. Pingback: Vom Eisgehen zum Drytooling | KVFL.com | Klettern in Thüringen